VPN-Zugangs­dienst

VPN (Virtual Private Network) – der gesicherte Netzzugang, der für die Telematikinfrastruktur zugelassen ist und durch den eine Anbindung der Institutionen und Primärsysteme an die TI erfolgt.

89,25 inkl. MwSt.

Der VPN-Zugangs­dienst ver­bin­det medi­zi­ni­sche Ein­rich­tun­gen mit dem zen­tra­len Netz der Tele­ma­tik-Infra­struk­tur. Der Kon­nek­tor baut über das Trans­port­netz (z. B. Inter­net) zwei IPsec-Tun­nel zum VPN-Zugangs­dienst auf, einen für den TI-Zugang und einen (optio­na­len) für den siche­ren Internetzugang.
Der Zugang ist durch beid­sei­ti­ge, zer­ti­fi­kats­ba­sier­te Authen­ti­sie­rung gesi­chert. Die Ver­trau­lich­keit und Inte­gri­tät der über­tra­ge­nen Daten wer­den durch den Ein­satz kryp­to­gra­phi­scher Maß­nah­men sicher­ge­stellt. Das Zugangs­netz wird auf Grund­la­ge einer „Hub-and-Spoke“-Architektur auf­ge­baut. Als „Hubs“ die­nen regio­na­le Zugangs­punk­te, die vom Anbie­ter des VPN-Zugangs­diens­tes bereit­ge­stellt wer­den. An den Zugangs­punk­ten sind VPN-Kon­zen­tra­to­ren für den Zugang zur TI und zum SIS installiert.
Der Zugang zur Tele­ma­tik-Infra­struk­tur darf nur von Anbie­tern eines VPN-Zugangs­diens­tes ange­bo­ten wer­den, die von der gema­tik zuge­las­sen sind.

  • VPN-Zugangs­dienst ist in jedem bestell­ten Paket gesetz­lich vor­ge­schrie­ben und wird auto­ma­tisch bean­tragt. Den Antrag erhal­ten Sie sepa­rat von der Con­cat AG.
  • 88,00 € mtl. inkl. MwSt. (Last­schrift)
  • Erstat­tung durch Ihre KV/KZV: 86,00 €
  • 79,90 € net­to ein­ma­li­ge Gebühr für die Bereit­stel­lung und Frei­schal­tung des VPN-Zugangsdienstes